Früher Milchzahnverlust als Gefahrenquelle

Milchzahnverlust

Früher Milchzahnverlust als Gefahrenquelle.

Viele Eltern wissen nicht, dass ein zu früher Milchzahnverlust bei Kleinkindern zu einer Fehlentwicklung des noch nicht fertig ausgeformten Kiefers führen kann. Wenn die sogenannte „Stützzone“, die aus den Backenzähnen von Ober- und Unterkiefer besteht, sehr früh verloren geht, nähert sich der Unterkiefer zu stark an den Oberkiefer an. Er rutscht nach hinten ab, und es kommt zum „fliehenden Kinn“. Auch wenn durch den frühen, kariesbedingten Zahnverlust Lücken entstehen, kann es zu Komplikationen kommen: Manchmal bahnen sich die ersten bleibenden Zähne den Weg bis zu einem frei gewordenen Platz, der gar nicht für sie vorgesehen war. So verlieren die Milchzähne ihre Funktion als Platzhalter, und es kommt zu einer Art Chaos in der Positionierung der nachwachsenden Zähne, die sich nun dort ausbreiten, wo sie gerade eine Lücke finden.

Sprechen Sie mit Ihren Zahnärzten Pfaffenhofen, wenn Sie befürchten, dass es bei Ihrem Kind zu einem zu frühen Milchzahnverlust kommen könnte. Gewöhnen Sie Ihr Kind rechtzeitig an den regelmäßigen Gang zum Zahnarzt, am besten bereits im Alter von drei bis sechs Jahren. So kann der Zahnarzt rechtzeitig die Mundsituation des Kindes einschätzen und möglichen dauerhaften Schäden vorbeugen.

Prophylaxe · Zahnersatz · Zahnarzt Pfaffenhofen · Zahnärztin Pfaffenhofen · Zahnärztin Ingolstadt · Zahnärzte Pfaffenhofen · Kinderzahnarzt Ingolstadt · Zahnmedizin · Implantate · Implantat · Zahnimplantate · Zahnaufhellung · Zahnästhetik · Weiße Zähne · Bleichen Zähne · Veneers · Zahnärzte Ingolstadt · Bleaching · Kinderzahnärzte Pfaffenhofen · Kinderzahnarzt Pfaffenhofen

Zahnarzt-Team Pfaffenhofen