Übertragung von Zahnkrankheiten durch Küssen?

Können Zahnkrankheiten durchs Küssen übertragen werden?

Es ist zwar vielen Menschen nicht bewusst, aber Zahnkrankheiten wie Paradontitis oder Karies können tatsächlich durchs Küssen von Mund zu Mund übertragen werden. Denn im Mundraum entstehen Keime, die an den Partner über den Speichel abgegeben werden können. Gefährlich kann es jedoch nicht nur bei Verliebten sein – auch bei Müttern mag es dann und wann vorkommen, dass sie sich zum Beispiel Schnuller in den Mund stecken, die anschließend wieder das Baby in den Mund bekommt. Hat die Mutter Paradontitis oder Karies, können so ebenfalls gefährliche Keime auf das Kind übertragen werden. Gerade bei Kleinkindern ist die Gefahr besonders groß, da diese aufgrund eines noch nicht ganz ausgeprägten Immunsystems sehr anfällig für derartige Krankheiten sind.

Gute Zahnpflege ist entscheidend

Nach wie vor spielt jedoch eine gute Zahnpflege die größte Rolle und hat den entscheidenden Einfluss auf die Gesundheit. Regelmäßiges Putzen sowie die Verwendung von Zahnseide und Mundspülungen bietet Bakterien und Keimen keine Chance – auch wenn es vielleicht mal passiert, dass etwas von Mund zu Mund übertragen wird. Ein gutes Immunsystem hilft natürlich auch beim Schutz vor Zahnkrankeiten.

Prophylaxe · Zahnersatz · Zahnarzt Pfaffenhofen · Zahnärztin Pfaffenhofen · Zahnärztin Ingolstadt · Zahnärzte Pfaffenhofen · Kinderzahnarzt Ingolstadt · Zahnmedizin · Implantate · Implantat · Zahnimplantate · Zahnaufhellung · Zahnästhetik · Weiße Zähne · Bleichen Zähne · Veneers · Zahnärzte Ingolstadt · Bleaching · Kinderzahnärzte Pfaffenhofen · Kinderzahnarzt Pfaffenhofen

Zahnarzt-Team Pfaffenhofen

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie mehr