Zähneputzen am Abend wichtiger?

Warum Zähneputzen am Abend wichtiger ist als am Morgen

Für die optimale Zahngesundheit empfiehlt es sich, mindestens zweimal am Tag die Zähne zu putzen. Wie Professor Dietmar Oesterreich von der Bundeszahnärztekammer erst kürzlich darauf hingewiesen hat, ist dabei das Zähneputzen am Abend vor dem Schlafengehen am wichtigsten. Der Grund dafür ist folgender: Da in der Nacht nur sehr wenig Speichel fließt, fehlt der natürliche Schutz und der Mundraum ist anfälliger für die Ansiedlung von Bakterien. Am ungünstigsten ist das Schlafen mit offenem Mund, da das wieder zu weiterer Mundtrockenheit führt und die Zähne belastet.
Das abendliche Putzen ist also enorm wichtig – wer nur einmal am Tag dazu kommt, sich die Zähne zu putzen, sollte es in jedem Fall noch vor dem zu Bett gehen erledigen.

Zähneputzen am Abend wichtiger?

Häufiger als zweimal täglich Putzen ist sinnvoll

Morgens die Zähne zu putzen ist dann gut für das allgemeine Wohlbefinden und kann Mundgeruch verringern. Selbst zu Mittag spricht nichts dagegen, sich nochmal die Zähne zu putzen. Allerdings sollte dann generell mit nur wenig Druck geputzt werden, um den Zahnschmelz nicht zu beschädigen. Auch ein zuckerfreier Kaugummi und etwas Zahnseide lassen sich unterwegs immer (ergänzend) zur Zahnpflege anwenden.


Weitere Artikel zujm Thema Zähneputzen bzw. Zahnpflege:

Ersetzt der Apfel die Zahnbürste? >

Gute Zahnpflege zu Hause hilft Zähne zu erhalten >

Professionelle Zahnreinigung >






Prophylaxe · Zahnersatz · Zahnarzt Pfaffenhofen · Zahnärztin Pfaffenhofen · Zahnärztin Ingolstadt · Zahnärzte Pfaffenhofen · Kinderzahnarzt Ingolstadt · Zahnmedizin · Implantate · Implantat · Zahnimplantate · Zahnaufhellung · Zahnästhetik · Weiße Zähne · Bleichen Zähne · Veneers · Zahnärzte Ingolstadt · Bleaching · Kinderzahnärzte Pfaffenhofen · Kinderzahnarzt Pfaffenhofen

Zahnarzt-Team Pfaffenhofen

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie mehr