Zahnpflege in der Schwangerschaft

Die Schwangerschaft ist bekanntermaßen eine Phase, in der sich der Körper einer Frau physisch und psychisch stark verändert. Auch auf die Mundhöhle und alles was sich darin befindet wird Einfluss genommen. Die hormonellen Veränderungen am Beginn der Schwangerschaft führen beispielsweise zu einer Auflockerung der Mundschleimhaut, was wiederum zu einem Anschwellen des Zahnfleisches führen kann. Die Folge davon ist, dass Bakterienstoffwechselprodukte diesen Schutzwall des Körpers leichter passieren können und somit Zahnfleischbluten häufig auftritt. Dies wird als Schwangerschaftsgingivitis bezeichnet. Großen Einfluss auf die Zahngesundheit hat die Schwangerschaftsübelkeit. Das Putzen der Zähne wird als sehr unangenehm empfunden und häufiges Erbrechen in den ersten Schwangerschaftswochen greift den Zahnschmelz an. Der saure Speichel der dadurch entsteht ist Gift für den Zahnschmelz und begünstigt Zahnerkrankungen wie Karies. In der Zeit der Schwangerschaft müssen nicht nur die Arztbesuche erhöht werden, sondern auch die Zahnarztbesuche. Damit man krankhafte Veränderungen in der Mundhöhle früh genug feststellen kann, sollte man dem Zahnarzt alle 2 bis 3 Monate einen Besuch abstatten. Zu umfangreiche Behandlungen müssen aber auf nach der Geburt verschoben werden.

Zahnpflege in der Schwangerschaft

Bildquelle: Fotolia_55907596

Zahngesunde Ernährung in der Schwangerschaft

Die Veränderung der Nahrungsgewohnheiten und vermehrte Zwischenmahlzeiten durch plötzliche Hungerattacken sind nicht gerade förderlich für die Zahngesundheit. Umso wichtiger ist es, in dieser Zeit das richtige Essen zu sich zu nehmen. Die zuckerhaltigen Lebensmittel sollten natürlich, so schwer es auch ist, auf das Minimum reduziert werden. Der besondere Bedarf an Ballaststoffen und Kohlehydraten muss auf jeden Fall gedeckt werden, auch wenn derzeit die Masse zur eiweißreichen Ernährung tendiert. Des Weiteren ist eine vitaminreiche Ernährung essentiell. Für die Zahngesundheit empfiehlt sich insbesondere Vitamin A, enthalten z.B. in Grünkohl, Karotten und Spinat und Vitamin C enthalten in Johannisbeeren, Orangen oder Paprika. Diese dienen auch für eine gesunde Zahnbildung des Kindes.

Prophylaxe · Zahnersatz · Zahnarzt Pfaffenhofen · Zahnärztin Pfaffenhofen · Zahnärztin Ingolstadt · Zahnärzte Pfaffenhofen · Kinderzahnarzt Ingolstadt · Zahnmedizin · Implantate · Implantat · Zahnimplantate · Zahnaufhellung · Zahnästhetik · Weiße Zähne · Bleichen Zähne · Veneers · Zahnärzte Ingolstadt · Bleaching · Kinderzahnärzte Pfaffenhofen · Kinderzahnarzt Pfaffenhofen

Zahnarzt-Team Pfaffenhofen

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie mehr